1:06:52!


©gregorstrasser


Als persönlichen Saisonabschluss entschloss sich Lukas beim Oichental Halbmarathon in Nussdorf teilzunehmen. Nachdem 3 Wochen zuvor sein erster Halbmarathonversuch in Salzburg nicht nach Wünsch verlief (1:09:05) stellte sich der 35-Jährige abermals an die Startlinie. Das Ziel war diesmal das Rennen zu gewinnen. Was die Zeit anbelangte, war sich Lukas nicht sicher, was die Strecke mit knappen 100 Höhenmetern und 8 180° Wenden zulassen würde.

Bereits ab Kilometer 1 konnte sich 2 Athleten vom Rest des Feldes absetzen. Gemeinsam mit Alexander Knoblechner wurde bereits auf der ersten Runde (von vier) ein sehr flottes Tempo angeschlagen. Am Ende der 2. Schleife konnte sich Lukas schließlich absetzen und stetig das Tempo erhöhen. Die Durchgangszeit auf ersten 10 Kilometer lag bei 31:35. Auf der zweiten Rennhälfte konnte der Olympiastarter im Triathlon sein Tempo weiter erhöhen die nächsten 10km in 31:22) und kam schließlich mit einer überraschend schnellen Endzeit von 1:06:52 als Sieger ins Ziel.


©gregorstrasser


"Das Rennen heute war nahezu perfekt. Die Strecke war anspruchvoll, das Wetter und die Stimmung perfekt, und ich habe dazu noch einen super Tag erwischt. Mit einer solch schnellen Zeit auf dieser Strecke habe ich absolut nicht gerechnet!" so Hollaus im Ziel.


Zu den Ergebnissen geht es hier

Neueste Posts
Archiv