Standortbestimmung in Yokohama



Foto ©worldtriathlon


Heute startete der Pinzgauer Profi Triathlet Lukas Hollaus beim ersten WTS Rennen 2021 in Yokohama (Japan). Nach einer eineinhalbjährigen Corona Pause, wurde die finale Phase der Olympia Qualifikation wieder fortgesetzt. Rigorose Corona Maßnahmen im Vorfeld des Bewerbs, machten eine normale Vorbereitung auf das Rennen fast unmöglich. So durften die Sportler ihr Hotelzimmer nicht verlassen - alle Athleten und Betreuer wurden in Einzelzimmer untergebracht – die Verpflegung wurde vor die Zimmertür gestellt.


Hollaus hatte bereits beim Schwimmen einige Probleme und verlor in der 2. Schwimmrunde den Kontakt zu seinen Vorderleuten.


©worldtriathlon


Nach ein guten Sololeistung am Rad sowie beim abschließenden 10km Lauf (30:52) stand am Ende Rang 38 zu buche. Da er die Konkurrenten, welche auch noch um einen Olympia Startplatz kämpfen, hinter sich lassen konnte, wird die Olympia Teilnahme kommenden Sommer in Tokio immer sicherer.


O-Ton von Lukas: Das Schwimmen hat heute leider nicht ganz geklappt, ich bin ziemlich ratlos an was es gelegen haben könnte. Auf dem Rad und beim Laufen ist die Form voll da. Jetzt richte ich den Fokus auf das Weltcup Rennen am kommenden Wochenende in Lissabon (Portugal), wo ich versuchen werde auch in der ersten Disziplin, dem Schwimmen, die Trainingsleistungen umzusetzen.


Die Ergebnisse gibt es hier

Neueste Posts
Archiv