Unverhofft kommt oft!

Ich kann auf ein gewagtes aber dennoch sehr ereignisreiches Wochenende zurückblicken. 2 Rennen an einem Wochenende an verschiedenen Orten hatte ich noch nie absolviert.


Den Auftakt machte er olympische Bewerb in Kirchbichl, welcher schon lange auf meiner Wettkampfliste für 2022 stand. Vor allem nach dem tollen Rennen in St. Pölten von vor 2 Wochen freute ich mich im Vorfeld über einen harten Fight um den Sieg bei dieser traditionsreichen Triathlonveranstaltung.


Der Start lief gut und ich konnte mich die gesamte Schwimmstrecke hindurch an der Spitze behaupten und konnte die Führung die ersten Kilometer am Rad behaupten. Schnell musste ich jedoch bemerken, dass das heute ein ganz harter Tag werden würde, so wie ich mich am ersten Anstieg hinauf quälen musste. An Platz 3 liegend unterlief mir dann auch noch ein Fauxpas, als ich eine Abzweigung übersah und so ungewollt eine Extraschleife drehen musste, ehe ich mich wieder auf der Wettkampfstrecke wiederfand. Damit war das Rennen um die vordersten Plätze wohl gelaufen...dachte ich zumindest. Dass am Ende dennoch ein 2. Platz herauskam hat mich dann doch überrascht und habe demnach das Maximum an einem sehr bescheidenen Tag herausholen können.


Am Abend ging es nach Hause, kurzes Umpacken, 5h Schlaf und auf zu den bevorstehenden Sprint Staatsmeisterschaften nach Wels. Ich habe mich erst sehr kurzfristig zuvor für einen Start entschieden und war gespannt, ob sich dieses Wagnis auch wirklich auszahlen wird. Ohne spezielle Vorbereitung, den doch sehr anspruchsvollen Bewerb vom Vortag in den Beinen, war ich gespannt wie ich mich inmitten der jungen Wilden noch behaupten kann. Anders als am Vortag lief diesmal alles ohne Probleme und so konnte ich eine kleine Lücke nach dem Schwimmen zur 5-köpfigen Spitzengruppe rasch schließen. Von da an hatte ich das gesamte Rennen gut unter Kontrolle und habe jede Sekunde absolut genossen. Es war toll, wieder ein Rennen im ITU Rennformat mit Windschattenfreigabe zu bestreiten. Zu sechst vom Rad, gleich von Beginn an ordentlich auf's Tempo gedrückt und so konnte ich die letzten 4 Kilometer solo Richtung Ziel Laufen. Mein 6 Staatsmeistertitel war somit im Sack!




Die Ergebnisse von Kirchbichl findet ihr hier


Die Ergebnisse der Sprint Staatsmeisterschaft findet ihr HIER




Neueste Posts
Archiv