Wettkampfwochenende in Zell am See

Das Comeback des internationalen Triathlon in Zell am See nach 3 Jahren Pause!


Bereits am Freitag Abend ging erstmals ein Open Water Schwimmbewerb über 1500m über die Bühne. Aufgrund eines aufziehenden Gewitters musste die Schwimmstrecke kurzfristig auf 750 Meter verkürzt werden. Der starke Wind und der daraus resultierende heftige Wellengang war definitiv eine Herausforderung und machte die verkürzte Strecke dennoch sehr herausfordernd für alle Teilnehmer. Am Ende konnte ich den Bewerb für mich entscheiden und hatte somit mein "warm up" für den morgigen Triathlon erfolgreich absolviert.



Diesmal hatte der Wettergott ein Einsehen und bei idealen Wetterverhältnissen konnte ich nach dem Schwimmpart mit einer knappen Minute Vorsprung dem Wasser entsteigen. Am Rad hatte ich mir vorgenommen, sehr hart zu fahren und mein Wattvorgaben im Blick zu haben. Etwas müde aber sehr zufrieden (40,2km, 424 HM, 40,9 avg km/h 336 avg. Watt / NP 344) konnte ich die sehr anspruchsvolle Strecke in 59 Minuten absolvieren. Beim abschließenden 10 Kilometer-Lauf habe ich meine angepeilte Pace ein wenig unterboten und so lief ich sehr kontrolliert mit 31:35 für die 9,8km eine wirklich schnelle Zeit. Mit der Endzeit von 1:51:47 konnte ich mein Heimrennen überlegen gewinnen.


Ein kurzer Videobeitrag vom Tri Zell 202

Die Ergebnisse findet ihr HIER

Neueste Posts
Archiv